Wissen schafft Zukunft.

Arbeitsgruppenleitung
Univ.-Prof. Dr.
Gabriele Multhoff

Tel.: + 49 89 4140 - 4514
Fax: + 49 89 4140 - 4299
gabriele.multhoff@tum.de

Lebenslauf


Sekretariat

Anett Lange

Tel.: + 49 89 4140 - 7678
Fax: + 49 89 4140 - 4299
anett.lange@tum.de

 

Tumor Imaging

Hsp70 spezifische Werkzeuge: Antikörper, Fab Fragment, Peptid

 


Fluoreszenz- und 89Zr-Imaging von Tumoren

Kurzbeschreibung

Eine effektive Visualisierung von Tumoren ist die Grundlage für eine frühzeitige Diagnose ebenso wie für eine effektive Therapie. Um die Sensitivität und Präzision der dafür notwendigen Bildgebung zu erhöhen, werden verstärkt Techniken eingesetzt, die auf der selektiven Markierung von Tumorzellen im Primärtumor und aller vorhandenen Metastasen basieren. Besonders bei der gezielten Bekämpfung der Läsionen mittels chirurgischer Sektion oder Radiotherapie ist eine Erfassung aller vorhandenen Tumore unablässig.

Unser Labor entwickelt und untersucht hierfür selektive Tumormarker, die nach intravenöser Gabe alle Tumorherde in vivo (im Körper) selbständig detektieren. Grundlage dafür ist die besondere Eigenschaft von Tumoren fast aller Entitäten, den Tumormarker Hsp70, ein Protein der Klasse der „molecular chaperones“, auf der Oberfläche der entarteten Zellen zu präsentieren. Diese neuartigen Tumormarker können je nach Anforderung mit Signalmolekülen oder Therapeutika ausgestattet werden, um den Tumor sichtbar zu machen oder auch direkt zu bekämpfen.

Förderung

- SFB824/2

Schlüsselpublikationen

- Friedrich et al. PEDS 23(4):161, 2010
- Stangl et al. PNAS 108:733, 2011
- Stangl et al. JCMM 15:874, 2011
- Stangl et al. CanRes 74:6903, 2014

 


Innovative Methoden für das in vivo Tumor Imaging

Kurzbeschreibung

Der Einsatz der tumorspezifischen Hsp70-Werzeuge (Antikörper, Fab Fragment, Peptid) kann das Imaging von kleinsten Tumoren und Metastasen mittels innovativer Methoden wie z.B. dem bispektralen Fluoreszenzimaging im Infrarotbereich (nIR), die multispektrale optoakustische Tomographie (MSOT), das PET und MRT-CT Imaging mittels superparamagnetischer Eisen oder Goldnanopartikel signifikant verbessern.

Schlüsselpublikationen

- Shevtsov M et al Neuro Oncol 16:38, 2014 
- Shevtsov M et al Oncotarget 5:3101, 2014
- Shevtsov M et al IntJCancer 135:2118, 2014
- Shevtsov M et al JMMM 388:123, 2015
- Tzoumas et al Nat Com 7:12121, 2016

Aktuelles

15.09.2017: Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir: Eine/n Sekretär/in in Teilzeit.

Mehr Infos: Stellenausschreibungen


05.09.2017:
NOA Tagung 2017
14. – 15.09.2017
MRI München
Programmflyer
Tagungsposter


30.08.2017:
Two PhD positions in Physics to assign. Read more: Stellenausschreibungen


25.07.2017:
Wir stellen ein:
Consultant (Oberarzt/Oberärztin), MTRA, Technische/n Mitarbeiter/in - Biologielaboranten/in / BTA / MTA / CTA.
Mehr Infos: Stellenausschreibungen


Dr. Kai BormUnser Assistenzarzt Herr Dr. med. Kai Borm wurde auf der DEGRO 2017 mit dem DEGRO-Dissertationspreis ausgezeichnet.
Mehr dazu: hier


Frau Univ-Prof. Dr. med. Stephanie E. Combs zum Thema: Radioonkologie als effiziente Ersttherapie bei Prostata-Krebs.
Der Artikel zum Nachlesen: ÄrzteZeitung, 66-114, 19.06.2017


TUM Radiation Oncology - Heading forward in Information Technology:
Der Artikel zum Nachlesen: ENLIGHT Juni 2017


combs.jpgFrau Univ-Prof. Dr. med. Stephanie E. Combs: Neuer Artikel im BPS Magazin über das Thema "Risiko für Sekundärmalignome nach einer Strahlentherapie der Prostata oder der Prostataloge“ erschienen.
Der Artikel zum Nachlesen: BPS Magazin 1/2017
 


Degro 2017:

DEGRO 2017 Team RadioOnkologie


DEGRO Pressemitteilung: Strahlentherapeut: Ein spannender und abwechslungsreicher Beruf – Flexibilität bei der Arbeitszeit und viele Karrieremöglichkeiten