Wissen schafft Heilung.

  Klinik und Poliklinik
  für RadioOnkologie
  und Strahlentherapie

  Klinikleitung
  Univ.-Prof. Dr. med.
  Stephanie E. Combs

  Klinikum rechts der Isar
  Technische Universität München
  Ismaninger Str. 22
  D - 81675 München
  direktion.radonk@mri.tum.de

  Direktionssekretariat
  Tel.: + 49 89 4140 - 4501 / - 4502


  Für Patientenanfragen und
  Terminvereinbarung:

  Privatambulanz
  Tel.: + 49 89 4140 - 4511
  privatambulanz.radonk@mri.tum.de

  Allgemeine Ambulanz im
  Tumortherapiezentrum (TTZ)

  Tel.: + 49 89 4140 - 4510
  ambulanz.radonk@mri.tum.de

  Spezialambulanz Stereotaxie,
  Brachytherapie

  Tel.: + 49 89 4140 - 4509

  Station R2a
 
Tel.: + 49 89 4140 - 4304

PLATIN

Prostata- und Lymphabflussbestrahlung mit integrierter-boost-IMRT nach neoadjuvanter Hormontherapie - Phase II Studie

Einschlusskriterien

  • Histologisch gesichertes Prostata-Karzinom mit feingeweblicher Einteilung gemäß Gleason-Score
  • Risiko eines Lymphknotenbefalls von >20% gemäß
  • Roach-Formel oder pN1 Situation oder bildgebender
  • Nachweis eines pelvinen Lymphknotenbefalls
  • Karnofsky-Index von !70%
  • Alter zwischen 18 und 75 Jahren
  • durchgeführte hormonelle Suppression von mindestens 2 Monaten und Sicherstellung einer hormonellen Suppression bis zur Beendigung der Bestrahlung (z.B. Orchiektomie oder LHRH-Depot (3-Monate) subkutan kurz vor Studieneinschluss)
  • Durchgeführte Patientenaufklärung und schriftliche Einwilligung

Auschlusskriterien

  • Ablehnung der Studie durch den Patienten
  • Patient ist nicht einwilligungsfähig
  • Stadium IV (Fernmetastasen)
  • Lymphknotenmetastasen außerhalb des Beckens
  • Schwere Wundheilungsstörungen nach Laparotomie
  • Schwere Lymphabflussstörungen der Beine, Elephantiasis, postthrombotisches Syndrom
  • Dekompensierte Begleiterkrankung der Atmungsorgane, des Herz-Kreislauf-Systems, des Stoffwechsels, des hämatopoetischen Systems, der Gerinnung oder Nierenfunktion
  • Anamnestisch bekanntes anderes Tumorleiden innerhalb der letzten 5 Jahre (mit der Ausnahme des Basalzellkarzinoms oder squamösem Karzinoms der Haut)
  • Vorangegangene Strahlentherapie mit Photonen im Bereich der pelvinen Lymphabflusswege
  • Gleichzeitige Teilnahme an einer anderen klinischen Studie, die die Ergebnisse dieser Studie beeinflussen könnte.

Aktuelles

15.09.2017: Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir: Eine/n Sekretär/in in Teilzeit.

Mehr Infos: Stellenausschreibungen


05.09.2017:
NOA Tagung 2017
14. – 15.09.2017
MRI München
Programmflyer
Tagungsposter


30.08.2017:
Two PhD positions in Physics to assign. Read more: Stellenausschreibungen


25.07.2017:
Wir stellen ein:
Consultant (Oberarzt/Oberärztin), MTRA, Technische/n Mitarbeiter/in - Biologielaboranten/in / BTA / MTA / CTA.
Mehr Infos: Stellenausschreibungen


Dr. Kai BormUnser Assistenzarzt Herr Dr. med. Kai Borm wurde auf der DEGRO 2017 mit dem DEGRO-Dissertationspreis ausgezeichnet.
Mehr dazu: hier


Frau Univ-Prof. Dr. med. Stephanie E. Combs zum Thema: Radioonkologie als effiziente Ersttherapie bei Prostata-Krebs.
Der Artikel zum Nachlesen: ÄrzteZeitung, 66-114, 19.06.2017


TUM Radiation Oncology - Heading forward in Information Technology:
Der Artikel zum Nachlesen: ENLIGHT Juni 2017


combs.jpgFrau Univ-Prof. Dr. med. Stephanie E. Combs: Neuer Artikel im BPS Magazin über das Thema "Risiko für Sekundärmalignome nach einer Strahlentherapie der Prostata oder der Prostataloge“ erschienen.
Der Artikel zum Nachlesen: BPS Magazin 1/2017
 


Degro 2017:

DEGRO 2017 Team RadioOnkologie


DEGRO Pressemitteilung: Strahlentherapeut: Ein spannender und abwechslungsreicher Beruf – Flexibilität bei der Arbeitszeit und viele Karrieremöglichkeiten