Wissen schafft Heilung.

 

  Klinik und Poliklinik
  für RadioOnkologie
  und Strahlentherapie

  Klinikleitung
  Univ.-Prof. Dr. med.
  Stephanie E. Combs

  Klinikum rechts der Isar
  Technische Universität München
  Ismaninger Str. 22
  D - 81675 München
  direktion.radonk@mri.tum.de

  Direktionssekretariat
  Tel.: + 49 89 4140 - 4501 / - 4502


  Für Patientenanfragen und
  Terminvereinbarung:

  Privatambulanz
  Tel.: + 49 89 4140 - 4511
  privatambulanz.radonk@mri.tum.de

  Allgemeine Ambulanz im
  Tumortherapiezentrum (TTZ)

  Tel.: + 49 89 4140 - 4510
  ambulanz.radonk@mri.tum.de

  Spezialambulanz Stereotaxie,
  Brachytherapie

  Tel.: + 49 89 4140 - 4509
  spezialambulanz.radonk@mri.tum.de

  Station R2a
 
Tel.: + 49 89 4140 - 4304

GATTUM

Prospektive Evaluation der Notwendigkeit einer atemgetriggerten Bestrahlung (gating) beim linksseitigen Mammakarzinom

Ziel dieser Studie ist es den Stellenwert einer atemgesteuerten Strahlenbehandlung (Gating) bei Patientinnen mit linksseitigem Mammakarzinom im Hinblick auf die Strahlenbelastung der Risikoorgane zu evaluieren und einen dosimetrischen Vergleich bei Bestrahlung ohne Einsatz einer Atemtriggerung zu erstellen. Es sollen Messparameter überprüft werden um das Patientenkollektiv zu identifizieren, das von einer Strahlenbehandlung in Gatingtechnik profitiert. Hierzu werden sowohl einfache Abstandsmessungen durchgeführt, als auch komplizierte drei dimensionale Vektorverschiebungen evaluiert.

 

Einschlusskriterien

  • Patientinnen mit linksseitigem Mammakarzinom(BET)
  • Alter ≤60 Jahre
  • Stratifizierung der Patientinnen nach kardialer Vorbelastung:
    • keine kardio-vaskuläre Anamnese
    • bekannte kardio-vaskuläre Anamnese:
      • anamnestisch bekannte KHK
      • bekannte Herz-Kreislauferkrankungen (andere als KHK): z.B. art. Hypertonie, pAVK
      • Herzinsuffizienz
      • Diabetes mellitus
      • aktive Raucherin
      • kardiotoxische systemische Therapie in der Anamnese
      • COPD

Ausschlusskriterien

  • Patientinnen, die eine Strahlentherapie der lokoregionären Lymphabflusswege benötigen
  • Patientinnen nach Mastektomie
  • Schwangere bzw. stillende Frauen
  • Klaustrophobie
  • Minderjährige
  • Patientinnen mit psychischen Erkrankungen bzw. Patientinnen, die nicht in der Lage sind eine schriftliche Studieneinwilligung zu leisten und/ oder Atemkommandoszu befolgen (Sprachbarriere, Deutschkenntnisse)

Aktuelles

08.02.2018: Neuer Artikel in "Der Onkologe" erschienen! "Update − Palliative Strahlentherapie von Knochenmetastasen. Empfehlungen der S3-Leitlinie Supportive Therapie bei onkologischen Patienten". Mehr dazu: Nachlesen


05.02.2018: Werden Sie Teil unseres Teams! Wir suchen: Eine/n Oberarzt/-ärztin & Facharzt/-ärztin, MTRA für unsere neue Tomotherapie, MTRA auf Minijob-Basis, studentische Hilfskraft. Mehr dazu: Stellenausschreibungen


02.02.2018: Für das DFG-geförderte Graduiertenkolleg "Advanced Medical Physics for Image-Guided Therapy“ suchen wir zwei Physik-Doktoranden. Mehr dazu: Stellenausschreibungen


01.02.2018: Für die Leitung unseres MTRA-Teams suchen wir eine/n leitende/n MTRA. Mehr dazu: Stellenausschreibungen