Wissen schafft Heilung.

  Klinik und Poliklinik
  für RadioOnkologie
  und Strahlentherapie

  Klinikleitung
  Univ.-Prof. Dr. med.
  Stephanie E. Combs

  Klinikum rechts der Isar
  Technische Universität
  München
  Ismaninger Str. 22
  D - 81675 München
  direktion.radonk@mri.tum.de

  Direktionssekretariat
  Tel.: + 49 89 4140 -4501 / -4502


  Für Patientenanfragen und
  Terminvereinbarung:

  Privatambulanz
  Tel.: + 49 89 4140 - 4511
  privatambulanz.radonk@mri.tum.de

  Allgemeine Ambulanz im
  Tumortherapiezentrum (TTZ)

  Tel.: + 49 89 4140 - 4510
  ambulanz.radonk@mri.tum.de

  Spezialambulanz Stereotaxie,
  Brachytherapie

  Tel.: + 49 89 4140 - 4509
  spezialambulanz.radonk@mri.tum.de

  Station R2a
  Tel.: + 49 89 4140 - 4304

3D-konformale Strahlentherapie

Unter der 3D-konformalen Strahlentherapie versteht man eine bildgebungsgestützte Bestrahlungsplanung, die eine präzise Bestrahlung der Zielregion bei optimaler Schonung des umliegenden Normalgewebes ermöglicht (Konformalität).

Grundlage der 3D-konformalen Bestrahlungstechnik stellt die Computertomographie (CT) dar, wobei je nach Tumorentität zusätzlich ergänzende Bildgebungsmodalitäten wie die Kernspintomographie (MRT) oder Positronen-Emissions-Tomographie (PET) erforderlich sein können.
Das sogenannte Planungs-CT wird dabei in der zur eigentlichen Behandlung am Linearbeschleuniger identischen Lagerungsposition durchgeführt, was durch die Verwendung bestimmter Lagerungshilfen gewährleistet wird.

Auf jeder Schnittebene des Planungs-CTs werden individuell für jeden Patienten das Bestrahlungszielvolumen sowie die umliegenden, zu schonenden Risikoorgane durch den Strahlentherapeuten definiert und somit eine räumlich hoch aufgelöste Darstellung des Zielvolumens sowie der Risikoorgane generiert.

Konturierung des Zielvolumens und der RisikoorganeKonturierung des Zielvolumens und der Risikoorgane

Unter Berücksichtigung verschiedener Toleranzdosen werden von der Medizinphysik der Bestrahlungsplan sowie die Dosisverteilung des Zielvolumens und der Risikoorgane mit einer Planungssoftware berechnet. Verschiedene Bestrahlungsfelder aus unterschiedlichen Einstrahlrichtungen des Linearbeschleunigers ermöglichen eine individuell geformte Anpassung des Bestrahlungsfeldes an das Zielvolumen. Durch sogenannte Kollimatoren wird das Bestrahlungsfeld konformal und die Risikostrukturen gezielt ausgeblendet.

3D-konformaler Bestrahlungsplan einer linken Brust mit Dosisverteilung in drei verschiedenen Ebenen (axial, koronar, sagittal)
3D-konformaler Bestrahlungsplan einer linken Brust mit Dosisverteilung in drei verschiedenen Ebenen (axial, koronar, sagittal)

3D-konformaler Bestrahlungsplan einer linken Brust in 3 verschiedenen Ebenen (axial, koronar, sagittal)3D-konformaler Bestrahlungsplan einer linken Brust in drei verschiedenen Ebenen (axial, koronar, sagittal)

Aktuelles


03.12.2018: Stellenangebot: Kommen Sie zu uns und werden Sie Teil unseres erfolgreichen Teams als MTRA (w/m):
Stellenanzeige: MTRA Stelle

Mehr dazu: Stellenausschreibungen


24.08.2018: Wir stellen ein: Assistenzärztin/-arzt, MFA (m/w). Mehr dazu: Stellenausschreibungen


17.07.2018: Erster Patient an der NEUEN TOMOTHERAPIE (RADIXACT) bestrahlt.